energieloft Blog...

... innovative Startups im Interview

03.07.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Betterspace ist das Startup der Woche 27. Smart im Hotel übernachten.

Während Smart Home bereits in aller Munde ist, wird ein prädestiniertes Anwendungsgebiet für intelligente, digitale Gebäude- und Raumtechnik oft vernachlässigt: Hotels mit teils hunderten von Zimmern, ständig wechselnden Gästen und somit Bedürfnissen und hohen Energieverbräuchen durch Klimatisierung und Beleuchtung bergen ein enormes Potenzial. Das Startup Betterspace aus Ilmenau hat sich der Digitalisierung der Hotelbranche verschrieben. Wir haben mit Alexander Spisla, Geschäftsführer des Startups, gesprochen.
Guten Morgen Alexander, Hotels als Zielgruppe waren uns bisher weniger präsent, daher freuen wir uns umso mehr über dieses Interview. Für den Start: Wie stellst du Betterspace in nur einem Satz vor?

Sehr gerne, Florian. Betterspace bietet ganzheitliche digitale Lösungen für Hotels und bringt damit die Technik der Zukunft in die Hotellerie.

Okay, woher rührt eure Motivation und wie sieht diese "Technik der Zukunft" konkret aus?

Das Ziel von Betterspace ist es, Hoteliers das Leben im Zuge der Digitalisierung zu vereinfachen und Ihnen als kompetenter und zentraler Ansprechpartner zur Seite zu stehen. Für viele Hotels ist die Digitalisierung noch ein Fremdwort oder gar „Angstbegriff“. Mit unserem ganzheitlichen digitalen Lösungs-Angebot helfen wir Ihnen, die Chancen der Digitalisierung zu entdecken und zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen.
Für unsere Kunden bieten wir aus diesem Grund vielfältige Lösungen im Bereich der digitalen Gästekommunikation und Gebäudeoptimierung an, die speziell auf die Bedürfnisse der Hotellerie zugeschnitten sind. Damit ermöglichen wir es Hoteliers, auf innovative und dennoch unkomplizierte Art und Weise Umsätze zu steigern, Abläufe zu optimieren, Kosten zu senken und Gäste noch glücklicher zu machen.
Unsere Kernstücke bilden das iQ Tab sowie iQ Roomcontrol. Das iQ Tab, die digitale Gästemappe, ist eine innovative Infotainment-Zentrale direkt fürs Hotelzimmer. Egal ob Informationen zum Hotel, Spiele, Nachrichten, Grußkarten, Bestellung und Reservierungen hier bleiben wirklich keine Wünsche offen und auch der direkte Draht zur Rezeption ist per Push-Nachricht oder Chat garantiert. Zudem kann es auch ohne Probleme als Zimmertelefon eingesetzt werden und unterstützt die Rezeption und das Housekeeping bei ihrer täglichen Arbeit.
iQ Roomcontrol ist eine digitale Raumsteuerung, die automatisiert die Heizung via Funkthermostate personalunabhängig steuern kann. Natrülich können damit auch das Licht und auch bald Klimaanlage gesteuert werden. Auch die Kombination der Steuerung mit unserem iQ Tab ist möglich. Ein wahnsinnig tolles Tool für jeden Hotelier, den es hilft nicht nur ihm sondern auch der Umwelt. Denn neben bis zu 30 Prozent Energie kann auch der der CO2-Ausstoß um bis zu 50 Proznt reduziert werden.
Zu den weiteren Produkten unserer Produktpalette gehören im Bereich Digitale Gästekommunikation, die iQ App, das iQ Display sowie iQ Confrence. Die iQ App ist die optimale Ergänzung zu unserem iQ Tab. Sie ermöglicht es, den Gast überall mobil zu erreichen und mit allen wichtigen Informationen rund um das Hotel und die Umgebung zu versorgen. Das iQ Display ist ein interaktives Lobby-Informationsdisplay, welches mit vielen spannenden Features auf die Gäste an Rezeption wartet und diese in Stress-Situation entlasten kann. iQ Conference als digitales Konfernezleitsystem zeigt dann schließlich auch alle Gästen den richtigen Weg zum Veranstaltungsraum im Hotel.
Im Bereich Gebäudeoptimierung haben wir dann noch iQ W-LAN, iQ Phonesystem sowie iQ Monitoring im Angebot. iQ W-LAN ist unsere high-performance Hot-Spot-Lösungen die ein stabiles und schnelles Internet für den Hotelier und seine Gäste bereitstellt. Ein absolutes "Muss" heutzutage, denn nichts verärgert Hotelgäste mehr als eine nicht zufriedenstellende W-LAN-Verbindung oder gar Ausfälle. iQ Phonesystem ist die moderne VoIP-Telefonanlage, die der Technikumstellung im Januar 2018 vorauskommt. Problemlos können über 100 Nebenstellen verwaltet werden und zukunftssicher ist das Ganze auch noch. iQ Monitoring ist ein Tool zur digitalen Energieverbrauchsmessung, -analyse und visualisierung im Hotel. Energiefresser können so entdeckt und eliminiert werden. Dadurch gibt es kein böses Erwachen bei der jährlichen Energieendabrechnung.

Das hört sich nach einem sehr runden und ganzheitlichen Lösungsportfolio an. Seht ihr darin euer Alleinstellungsmerkmal?

Genau, Betterspace ist der einzige ganzheitliche Lösungsanbieter für die zuverlässige und effiziente Digitalisierung im Bereich der Hotellerie.
Bisherige Ansätze zur Problemlösung bestanden meist aus diversen Insellösungen, die jedes Problemfeld im Einzelnen angehen. Dies bedeutet allerdings auch viele unterschiedliche Ansprechpartner, die für die jeweiligen Produkte zuständig sind und resultiert in einem hohen zeitlichen und auch finanziellen Aufwand für den Hotelier.
Der Betterspace-Weg unterscheidet sich hier fundamental von diesen Lösungen: Wir stehen unseren Kunden als zentraler Ansprechpartner und Full-Service-IoT-Lösungsanbieter zur Verfügung. Damit bieten wir Hoteliers einen einzigartigen Service in der Branche.
Betterspace bietet eine gänzlich neue Herangehensweise durch die Fokussierung auf die Hotellerie als Kernmarkt und den ganzheitlichen Ansatz der angebotenen digitalen Lösungen. Das umfassende Angebot von digitalen Lösungen wird als zentrales Alleinstellungsmerkmal angesehen, da kein Wettbewerber eine ähnliche Konfiguration von Leistungen anbietet. Kunden profitieren besonders von dem ganzheitlichen Ansatz, da sämtliche benötigte digitale Produkte von einem Ansprechpartner bezogen werden können, und diese optimal aufeinander abgestimmt sind. Die Technologie, die dies ermöglicht, basiert auf eigens entwickelter Software.

Okay, verständlich und warum sollte ich als Hotelier in eure Lösung investieren?

Hotels stehen heutzutage unter großem Druck: Steigende Betriebskosten, starke Konkurrenz und anspruchsvolle Gäste machen ihnen oft das Leben schwer. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen intelligente Lösungen her, die diese Probleme lösen. Aus diesem Grund bietet Betterspace ganzheitliche Lösungen für Hotels an. Dazu werden Produkte zur digitalen Gästekommunikation und Hoteloptimierung eingesetzt, von denen sowohl Hoteliers als auch Gäste und die Umwelt profitieren.
Mit diesen Lösungen bietet Betterspace Hoteliers eine zentrale Möglichkeit, den digitalen Wandel, der auch die Hotellerie langsam erobert, für sich zu nutzen und davon zu profitieren. Ganz klassisch agieren wir demzufolge im B2B-Markt, wobei der Hotelgast als Endverbraucher natürlich gemeinsam mit den Hoteliers den Nutzen unserer Produkte erfährt.

Kannst du euren Markt in Zahlen fassen?

Allein in Deutschland zeigt sich ein Marktvolumen von über 30.000 Hotels und Pensionen, die mit den Produkten von Betterspace ausgestattet werden können. EU-weit erhöht sich diese Zahl auf 570.000 Beherbungsbetriebe. Auch das Marktwachstum mit 3,3% im Vergleich zum Vorjahr spricht für die Hotellerie als lukrativen Zielmarkt.

Wo steht ihr gerade dabei, diesen Markt zu erobern?

Betterspace zählt bereits weit über 250 Hotels als Kunden. Aktuell liegt der Fokus noch auf dem DACH-Markt, als nächster Schritt folgt 2018 die geplante Internationalisierung auf den europäischen Markt. Dank der Fusion mit SD-Concept konnten wir nicht nur unser Produktportfolio sondern auch unser Team deutlich vergrößern. Zudem forschen wir aktuell an neuen digitalen Lösungen und sind dabei, die bestehenden Produkte durch neue Features noch besser zu machen. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden steht für uns dabei stets im Mittelpunkt und wir freuen uns natürlich, dass sich unser bestehender Kundenkreis immer stärker vergrößert und auch in anderen Ländern unseren Produkten so viel Vertrauen und Offenheit entgegengebracht wird.

Seed-Phase (vor Gründung)
StartUp-Phase (Unternehmensgründung)
Go-to-market (Markteinstieg)
Growth-Phase (Wachstumsphase)
Later-Stage

Alexander, großen Dank für das ausführliche Interview und viel Erfolg dabei, nun bald auch europaweit Hotels smart zu machen. Wie ihr auch als Projektidee hinterlegt habt, sucht ihr dafür noch Investoren.



Zur Projektidee Zur Webseite