energieloft Blog...

... innovative Startups im Interview

18.09.2017 / von energieloft, Christian Repp

gridX ist das Startup der Woche 38

Viele Energieversorger sind auf der Suche nach digitalen Geschäftsmöglichkeiten, um auch in der Zukunft bestehen zu können. gridX setzt genau hier an und bietet eine Plattform, auf der Erzeuger und Verbraucher digital zusammengebracht werden. Andreas Booke, Mitgründer und Managing Director, hat uns erklärt, was gridX so ausmacht.
Andreas vielen Dank für deine Zeit. Starten wir doch direkt mit der ersten Frage. Wie beschreibst du gridX in einem Satz?

gridX ist der erste digitale Energieversorger, der dezentrale Energieproduzenten - z.B. Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher - mit Verbrauchern auf einer Plattform zusammenbringt.

Wie kann ich mir das denn im Detail vorstellen und wie werden die einzelnen Akteure in eure Plattform eingebunden?

gridX stellt mit der gridBox einen Adapter her, der die herstellerübergreifende Anbindung einer Batterie an den Strommarkt und die gridX-Cloud im Internet ermöglicht. Die Hardware wird selbst entwickelt und mit spezieller Steuerungssoftware ausgestattet. Mit Hilfe der gridBox wird die Kommunikation zwischen Batterie und Energievermarkter ermöglicht. So können durch ein intelligentes Steuerungskonzept freie Kapazitäten am Strommarkt angeboten und die Wirtschaftlichkeit des Gesamtsystems für den Endverbraucher bedeutend erhöht werden.

Wie kann der Kunde von eurem Angebot gegenüber anderen Anbietern profitieren?

Unser Angebot ist komplett digital und schafft durch die intelligente und transparente Analyse der kompletten Energieflüsse des Hauses einen echten Mehrwert beim Endkunden.

Und wie sieht euer Geschäftsmodell dabei aus?

Erlöse aus dem Stromhandel, Verkauf der gridBox Hardware und Verkauf von digitalen Zusatzservices.

Welche Zielmärkte wollt ihr adressieren?

Unser Markt ist zum einen die Energieversorgung und der Bereich Smart Home. Über digitale Datenservices adressieren wir aber auch B2B Kunden.

gridX wurde erst 2016 gegründet, welche Phasen habt ihr bereits durchlaufen?

Erfolgreiche Produkteinführung eines neue Hardwareproduktes, Aufsetzen eines komplett digitalen Energieversorgers und eine erfolgreiche Startup-Finanzierung.

Seed-Phase (vor Gründung)
StartUp-Phase (Unternehmensgründung)
Go-to-market (Markteinstieg)
Growth-Phase (Wachstumsphase)
Later-Stage

Andreas vielen Dank für deine Zeit. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg auf eurem Weg. Über unseren Projektmarktplatz sucht ihr bereits Experten für den Bereich Machine Learning, weitere Informationen und Gesuche sind auch auf eurer Webseite zu finden.



Zur Projektidee Zur Webseite