Der energieloft Innovationsradar...

... keine Entwicklung mehr verpassen!

energieloft - Innovationsmeldung

Solarluft hält Kläranlage trocken

Grammer Solar GmbH

Amberg

Unternehmensanschrift:
Oskar-von-Miller-Straße 8
92224 Amberg

Meldung vom 11.09.2017 - 00:00


Die Stadt Hirschau im oberpfälzischen Landkreis Amberg-Sulzbach hat in den vergangenen beiden Jahren die Betriebsgebäude zweier Kläranlagen mit solchen Kollektoren ausgestattet und damit gute Erfahrungen gemacht. In den Gebäuden sind Rechenanlagen untergebracht, die aus dem eintreffenden Schmutzwasser grobe Feststoffe heraussieben. Die offenen Becken geben viel Feuchtigkeit an die Luft im Gebäude ab. Der Klärwärter Günther Rumpler zeigt sich sehr zufrieden mit der Effizienz der Kollektoren: "Wir hatten früher gerade im Sommer immer Schimmel an den Wänden und der Decke, den wir regelmäßig beseitigen mussten. Die Decke war regelrecht grau. Damit ist es jetzt vorbei."
Nun wärmen die Luftkollektoren die Außenluft vor, wodurch die relative Luftfeuchtigkeit sinkt. Dabei arbeiten sie völlig energieautark ohne Stromanschluss und regeln sich selbst. Die in den Kollektoren integrierte Photovoltaik versorgt den Ventilator mit Strom. Im Winter, wenn die Anlage nicht einfrieren darf, musste die Stadt Hirschau vorher mit teurem Flüssiggas heizen. Nun reicht zumeist die Sonnenenergie aus, um die Gebäude frostfrei zu halten. Rumpler berichtet, dass die Gatherme defekt und dies der Anlass für die Kommune gewesen sei, über einen neue Lösung nachzudenken, die zugleich das Feuchteproblem beseitigt. Neben den Luftkollektoren wird jetzt nur noch eine kleine Elektroheizung als Frostwächter in Reserve gehalten.

zur originalen Meldung